Die Flüchtlinge
Während Marokko die Reichtümer der Westsahara an fremde Regierungen und ausländische Gesellschaften verkauft, lebt die Mehrheit der saharauischen Bevölkerung in den Flüchtlingslagern in Algerien in größter Armut und in einer äusserst kritischen menschlichen Notlage.
Veröffentlicht: 16.06 - 2010 11:33Druckversion    
Als Marokko im Jahr 1975 Städte der Westsahara bombardierte, flüchtete ein grosser Teile der saharauischen Bevölkerung aus dem Land.

Heute, mehr als 30 Jahre später, leben immer noch schätzungsweise 165’000 saharauische Flüchtlinge in den Flüchtlingslagern in der Wüste im westalgerischen Grenzgebiet.

Die saharauischen Flüchtlinge sind gänzlich auf ausländische humanitäre Hilfe angewiesen, wobei sich die angebotene internationale Hilfe von Jahr zu Jahr verringert.
Studien des Hilfswerks der norwegischen Kirche und von Medicos del Mundo aus dem Jahr 2008 zeigen, dass 10 Prozent der Kinder in den Lagern an Unterernährung leiden. Laut Angaben der UN spricht man bei 15 Prozent Unternährung der Kinder von einem kritischen Ausnahmezustand.

Die multilaterale Hilfe (von WFP, ECHO and UNHCR) zugunsten der sahrauischen Flüchtlinge belief sich 2007 auf annähernd 30 Millionen Dollars. Zum Vergleich: Allein im Jahr 2008 erwirtschaftete Marokko rund 1500 Milliarden Dollar aus dem illegalen Export von Phosphaten aus dem von ihm besetzten Gebiet der Westsahara.

    


EN ES FR DE AR


Marokko hält den größten Teil seines Nachbarlandes, der Westsahara, besetzt. Jede Geschäftsbeziehung mit marokkanischen Firmen oder Verwaltungen in den besetzen Gebieten verleiht dieser Besetzung ein Stück politische Legitimität. Sie schafft Arbeitsplätze für marokkanische Siedler und verschafft der marokkanischen Regierung Einnahmen. Western Sahara Resource Watch fordert alle ausländischen Firmen auf, die Westsahara zu verlassen, bis eine Lösung dieses Konfliktes herbeigeführt worden ist.
WSRW braucht Ihre Unterstützung

tn_sjovik_demo_610.jpg

Bitte helfen Sie uns, die natürlichen Ressourcen der Westsahara für das saharauische Volk zu bewahren. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

WSRW.org Archiv 2013
WSRW.org Archiv 2012
WSRW.org Archiv 2011
WSRW.org Archiv 2010
WSRW.org Archiv 2005 - 2009






Diese Internetseiten wurden von der norwegische Gewerkschaft Industri Energi gefördert