EU-Marokko Handelsabkommen in Kraft getreten
label_liability.jpg

Am 1. Oktober ist das neue Handelsabkommen zwischen der EU und Marokko in Kraft getreten.
Veröffentlicht: 16.11 - 2012 15:28Druckversion    
Mehrere EU - Quellen haben gegenüber Western Sahara Resource Watch (WSRW) bestätigt, dass das Freihandelsabkommen zwischen der Union und dem Königreich am 1. Oktober in Kraft getreten ist.

Das Abkommen bezieht sich auf den Handel sowohl mit landwirtschaftlichen – als auch mit  Fischerei- Erzeugnissen. Es sollte bereits im Juli in Kraft treten, wurde aber verschoben, weil sich der Ratifizierungsprozess in Marokko sehr lange hinzog. Auf die Gefahren dieses Abkommens hatte Western Sahara Resource Watch (WSRW) bereits im Juni mit dem Bericht Label and Liability ( „Label und Verantwortung“) deutlich hingewiesen.

Das Inkrafttreten fällt genau mit dem Beginn der landwirtschaftlichen Saison in der besetzten Westsahara zusammen.

    


EN ES FR DE AR


Marokko hält den größten Teil seines Nachbarlandes, der Westsahara, besetzt. Jede Geschäftsbeziehung mit marokkanischen Firmen oder Verwaltungen in den besetzen Gebieten verleiht dieser Besetzung ein Stück politische Legitimität. Sie schafft Arbeitsplätze für marokkanische Siedler und verschafft der marokkanischen Regierung Einnahmen. Western Sahara Resource Watch fordert alle ausländischen Firmen auf, die Westsahara zu verlassen, bis eine Lösung dieses Konfliktes herbeigeführt worden ist.
WSRW braucht Ihre Unterstützung

tn_sjovik_demo_610.jpg

Bitte helfen Sie uns, die natürlichen Ressourcen der Westsahara für das saharauische Volk zu bewahren. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

WSRW.org Archiv 2013
WSRW.org Archiv 2012
WSRW.org Archiv 2011
WSRW.org Archiv 2010
WSRW.org Archiv 2005 - 2009






Diese Internetseiten wurden von der norwegische Gewerkschaft Industri Energi gefördert